Reisebericht Oktober 2018, Teil 2: Kamilari, Kalamaki und Co.


Werbung


Werbung (Hinweis)

Nach Teil 1 unseres Reiseberichts aus dem Oktober 2018, der von unserem Aufenthalt im Eleonas Country Village in Zaros handelte, und deshalb nebenan bei „Kreta pur“ zu finden ist, soll es an dieser Stelle nun um den zweiten Teil des Aufenthalts gehen, den wir in Kamilari verbracht haben.

Die Unterkunft

Pano Spiti, Kamilari

Pano Spiti, Kamilari

Gewohnt haben wir diesmal etwas luxuriöser als sonst: Da wir in diesem Jahr Silberhochzeit hatten, haben wir aus diesem Anlass eine kleine Dorfvilla in Kamilari gemietet, das Haus „Pano Spiti“ von Kalamaki Holidays.

Pano Spiti, Kamilari

Pano Spiti, Kamilari

Es handelt sich dabei um ein zauberhaftes Häuschen mit Pool, welches sich über zwei Etagen (plus Dachterrasse mit etwas Meerblick und tollen Liegemöglichkeiten) erstreckt und über zwei Schlafzimmer mit insgesamt 5 Schlafmöglichkeiten (1 x Doppelbett sowie 1 x Etagenbett plus Einzelbett) verfügt, ebenso über zwei Bäder, eine vollständig ausgestattete Küche und Wohnzimmer mit Sat-TV und Musikanlage sowie vor allem und besonders wichtig, über absolute Ruhe und Intimität. Ein tolles Gefühl, einfach auf der Terrasse sitzen zu können und völlig unbeobachtet und in aller Stille bei einem Glas Wein ein Buch lesen zu können.

Sitzecke, Pano Spiti, Kamilari

Sitzecke, Pano Spiti, Kamilari

Schlafzimmer, Pano Spiti, Kamilari

Schlafzimmer, Pano Spiti, Kamilari

Blick von der Sitzecke zum Pool, Pano Spiti, Kamilari

Blick von der Sitzecke zum Pool, Pano Spiti, Kamilari

Dabei liegt das „Pano Spiti“ direkt im Ort, so dass innerhalb von 2 Minuten Tavernen, Kafenions und der Supermarkt erreicht werden können.

Einzige kleine Einschränkung: Die Parkmöglichkeiten speziell für etwas größere Fahrzeuge sind direkt am Haus sehr beschränkt, daher haben wir häufig etwas außerhalb des Ortskerns geparkt. Für Menschen mit Gehbehinderungen vielleicht ein KO-Kriterium, ebenso wie die Treppe im Haus, die aufgrund der geringen Breite ohne Handlauf auskommen muss.

Alle weiteren Informationen und auch etliche Bilder finden sich hier bei Kalamaki Holidays.

Das Wetter

typische Oktober-Abend-Stimmung

typische Oktober-Abend-Stimmung

Das Wetter war eigentlich recht typisch für einen Oktober. Die Luft mittelmäßig warm, das Wasser noch mit Badetemperaturen, meist relativ wenig Wind und natürlich auch Tage, an denen das Wetter ein bisschen schlechter war, wobei wir tatsächlich nur 2 Regentage hatten und auch dort die Vorhersagen schlimmer waren als das echte Wetter.

Regentag im Paradise, Kalamaki

Regentag im Paradise, Kalamaki

Sonnenuntergang nach dem Regen, absolut klare Luft

Sonnenuntergang nach dem Regen, absolut klare Luft

Faszinierend sind die Sonnenuntergänge und die klare Luft nach solchen Regentagen, oben kann man neben den Paximadia-Inseln sehr gut auch Gavdos sehen.

Insgesamt war das Wetter für uns wieder gewohnt ideal.

Aktivitäten

Der diesjährige Urlaub war auch eine Art Arbeitsurlaub. Wir haben diverse Recherchen für unsere Webseiten durchgeführt, über Kooperationen und Zusammenarbeit philosophiert und nebenbei natürlich auch ganz einfach entspannt bei vielen geplanten und spontanen Treffen mit Freunden und Bekannten.

Insofern sind etliche geplante Aktivitäten auf der Strecke geblieben, weil wir uns einfach oft herrlich verquatscht haben, gelegentlich auch von Mittag bis in den späten Abend hinein. 😉

Trotzdem haben wir natürlich auch ein paar Dinge unternommen, die einfach zum Urlaub dazu gehören, wie z.B. der obligatorische Marktbesuch in Tympaki. 🙂

Die "Stiftung Souvlakitest" bescheinigt gleichbleibend gute Qualität ;-)

Die „Stiftung Souvlakitest“ bescheinigt gleichbleibend gute Qualität 😉

Auch sehr schön war unsere kleine Neuentdeckung, die Höhlenkirche an der Schotterpiste von Sivas/Listaros/Odigitrias nach Kali Limenes, über die wir hier schon einen kleinen eigenen Artikel verfasst haben.

Der Blick auf die Tanks von Kali Limenes ist immer wieder etwas befremdlich, finde ich.

Kali Limenes

Kali Limenes

Kali Limenes

Kali Limenes

Auch in Matala waren wir für Kurzbesuche und haben die typischen Bilder fotografiert:

Matala Matala

Einen tollen Kurzbesuch im Norden haben wir ebenfalls gemacht, natürlich bei gewohnt schlechtem Wetter dort. 🙂 Ein guter Freund hat uns Ligaria und Agia Pelagia gezeigt, anschließend waren wir ganz fantastisch essen in der Taverne Sisaion (Google-Link) bei Sises.

Rund um Agia Pelagia

Rund um Agia Pelagia

Noch ein paar Impressionen aus der Taverne..

Einen Besuch bei Botano in Kouses gab es natürlich auch:

Botano in Kouses

Botano in Kouses

Denkmal in Kouses

Denkmal in Kouses

Insgesamt haben wir also etliche kleinere Aktivitäten unternommen, immer ergänzt mit Phasen der Entspannung. 😉 Für uns mittlerweile eine ideale Mischung, die Erholung garantiert. In früheren Jahren war ich da viel unternehmungslustiger.

Empfehlungen und Neuigkeiten

Seit Juni hat sich in Kalamaki nicht wirklich viel geändert, nur die „Taverna Sunset“ in der ersten Strandreihe ist mittlerweile geschlossen. Für dieses Restaurant wurde im Internet bzw. bei Facebook auch schon nach Nachmietern gesucht. Ich bin gespannt, ob sich jemand findet, der die doch sehr hohe Pacht ab 2019 bezahlen wird?!

Hausgemachte Tortellini in Salbei-Butter-Sauce im Italiana, ein Traum

Hausgemachte Tortellini in Salbei-Butter-Sauce im Italiana, ein Traum

Gewohnt gut gegessen haben wir bei diesen Tavernen:

  • Italiana“ in Kalamaki
  • Athivoles“ in Kalamaki
  • Delfinia“ in Kalamaki
  • Chrisopigi“ in Kamilari
  • Sigelakis“ in Sivas

Für einen Besuch bei „George’s Yard“ in Matala haben wir leider weder Zeit noch Termin (immer ausgebucht!) gefunden, dafür waren wir von Freunden in’s Scala in Matala eingeladen. Dort war es ebenfalls sehr gut. Da gehen wir sicher noch mal hin!

Immer für einen Kaffee, einen Wein, ein Bier oder einen Raki gut ist „Kostas Kafenion“ in Sivas.

Und natürlich durfte auch der obligatorische Stopp bei Kanelada-Georgios an der Straße von Mires nach Pombia nie fehlen. 😉

Während unseres Aufenthalts hat Georgios seinen Stand mit einem größeren Dach quasi winterfest gemacht, wir freuen uns schon auf März 2019 dort. 🙂

Fazit

Ein fantastischer Urlaub. Wir freuen uns schon auf den Oktober 2019, den wir direkt im Anschluß gebucht haben. 🙂

Aber vorher gibt es im März 2019 wieder eine Winterreise nach Kreta, in einen ganz anderen kretischen Süden als ihn die Saison-Urlauber so kennenlernen. In diesem Zusammenhang weisen wir auch gerne auf unsere Informationen zu Winterreisen in den Süden Kretas hin, die wir in den nächsten Tagen und Wochen umfangreich ausbauen werden.

Falls jemand Fragen speziell zum Winter-Urlaub auf Kreta hat, immer her damit. Wir beraten gern! Kontaktdaten finden sich im Impressum.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Website verwendet sowohl eigene Cookies als auch Cookies von Drittanbietern, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren, ebenso werden Daten und Scripte von Dritten eingebunden. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen